Aktivitäten 2021/22

Krippenbasteln in der 4a

Die Kinder der 4a stellten im Werkunterricht Krippen aus Naturmaterialien her. Die meisten Schülerinnen und Schüler sammelten in ihrer Freizeit Materialien aus dem Wald und bauten daraus großartige Kunstwerke. Die Kinder hatten dabei sehr viel Spaß.



Soziales Lernen

Die Stärkung der sozialen Kompetenzen in vielen Bereichen des Schulalltags steht besonders in der Adventzeit im Mittelpunkt. Ob im Freien oder in der Klasse, quer durch alle Unterrichtsgegenstände oder bei der täglichen Runde um den Adventkranz. Überall werden Übungen oder Gedanken eingebaut, die das Miteinander stärken. Hier einige Eindrücke davon aus den beiden 3. Klassen:

Rodeln in den Klassen 1b, 3a, 3b und 4a

Alle Klassen setzen Bewegung und Sport mit verschiedenen Aktivitäten im Freien um. Wenn der Schnne da ist, ist die Bewegung besonders schön!


Glücksmomente

Jeden Montag ziehen die Kinder der 2c einen Glücksmoment - dieser enthält eine kleine Botschaft oder Aufforderung, einem anderen Kind zu helfen oder jemandem eine Freude zu bereiten.
Am Freitag werden die Glücksmomente nachbesprochen und über Erlebnisse erzählt.


"Gemeinsam stark werden im Schnee"

Die Stärkung des Selbstwertes und Bildung einer Klassengemeinschaft, in der sich möglichst jedes Kind in seiner Einzigartigkeit zeigen und verwirklichen kann, steht in den 1. Klassen besonders im Vordergrund.
Die Kinder sollen lernen sich selbst zu behaupten, einen positiven Selbstbezug zu entwickeln und gemeinsam Probleme zu lösen. Wichtig dabei ist das respektvolle Miteinander und der konstruktive Umgang mit Unterschiedlichkeiten in der Klasse. Die Wirkung einer gerechten und wertschätzenden Gemeinschaft soll das Ziel sein.
Ob beim Schneemannbauen, beim Schneeengelformen oder bei einer Schneeballschlacht dürfen alle Kinder ihre Individualität entfalten und leben und vor allem ganz viel Spaß dabei haben.


"Gemeinsam stark werden"- Schulung der Lebenskompetenzen als Qualitätsschwerpunkt in unserer Schule

Jede Zeit hat ihre Herausforderungen, derzeit sind wir als Gesellschaft aufgrund der Pandemie sehr gefordert.

In den Volksschulen Gföhl und Lichtenau wird darauf reagiert. Die Schulung der Lebenskompetenzen ist ab sofort als Schulqualitätsschwerpunkt gesetzt.
Alle Lehrkräfte beider Volksschulen werden seit Herbst in einer umfangreichen Lehrerfortbildung zur Umsetzung eines neuen Unterrichtsprogramms zur Persönlichkeitsförderung professionell geschult.
„Gemeinsam stark werden“ ist ein schulisches Programm zur Persönlichkeitsbildung und Gesundheitsförderung. Es basiert auf den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dient der Vermittlung von Lebenskompetenzen.
Mit Hilfe von qualitätsgesicherten Unterrichtsmaterialien wird der Umgang mit Stress und starken Gefühlen gelernt.
Spielerisch erfahren die Kinder, wie Probleme gelöst und Konflikte in der Gruppe bewältigt werden. Selbstwertgefühl, Kommunikationsfähigkeit und Empathie sind weitere zentrale Themen.
„Gemeinsam stark werden“ schafft mit themenspezifischen Unterrichtseinheiten Lernsituationen, in denen Kinder ihre sozialen Fähigkeiten ausbauen können, damit die Volksschule zu einem Sprungbrett in ein gelungenes Leben wird.

Die 1. Klassen beschäftigten sich mit der Kinderliteratur "das kleine WIR". Hier geht es um die Gemeinschaft und um den Zusammenhalt.

Mit den Dezember-Ausgaben der Lesehefte wurde auch der soziale Adventkalender zur Stärkung der Klassengemeinschaft mitgeliefert. Jeden Tag im Advent können die Kinder ein Kärtchen auf das Kalenderplakat kleben, zu Weihnachten ist das Bild vollendet.


Wir sind einzigartig

In der 2a Klasse war das Thema "Du bist einzigartig", der wunderschöne Baum soll die Kinder daran erinnern, dass jeder besondere Fähigkeiten hat und in einer Gemeinschaft wichtig ist.


Schwimmunterricht in den 2. Klassen

In mehreren Einheiten haben heuer wieder alle Schülerinnen und Schüler der 2. Und 3. Klassen die Gelegenheit, das Schwimmen zu erlernen bzw. Schwimmkenntnisse zu verbessern.
Dank der finanziellen Unterstützung der Volksschulgemeinde können die Einheiten im Hallenbad Zwettl abgehalten werden!


Verkehrserziehung in den 3./4. Klassen

Im Rahmen des Sachunterrichts erfuhren die Kinder wichtige Informationen zum Thema "Toter Winkel" durch die Feuerwehr und die Polizei.


Immer in Bewegung

Die Schüler und Schülerinnen der 1. Klassen sind immer in Bewegung, mit dem Kuscheltier im Turnsaal, auf dem Spielplatz oder auch online beim Bewegungsprogramm "Bewegte Klasse".


Verkehrsprojekt: Apfel/Zitrone

Im Herbst konnten alle 4. Klassen mit dem Verkehrserziehungsprojekt "Nimm dir Zeit für meine Sicherheit" mit Apfel und Zitrone im Ortsgebiet die Geschwindigkeit von Autofahrerinnen und - fahrern messen und selbstgestaltete Apfel- bzw. Zitronenurkunden verteilen.
Diese Aktion von AUVA und KFV gemeinsam mit der örtlichen Polizei hinterließ bei den Schülerinnen und Schülern sicherlich einen guten Eindruck und führt wieder zu mehr Aufmerksamkeit im Straßenverkehr.


Mitmachkonzert zum Thema Wasser

Im Turnsaal der Volksschule fand am 24. September das musikalische Mitmachkonzert des Künstlerduos "Rock4Kids" statt. Zum Thema "Wasser musikalisch erleben" wurden die Kinder eingeladen, aktiv am Konzert mitzuwirken. Die Kosten des Konzertes übernahm dankenswerterweise der Elternverein der Schule.


Herbstwanderung der 3. Klassen

Bei wunderschönem Herbstwetter wanderten beide 3. Klassen nach Eisengraben. Ziel war der dortige Spielplatz.


Blühende Straßen

Das Klimabündnis Österreich veranstaltete im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche den Straßenmal-Wettbewerb „Blühende Straßen“. Statt grauem Beton und Asphalt sollen in der Mobilitätswoche bunte Malereien die Straßenfläche schmücken.

Ziel der Aktion: durch die Verschönerung eines Straßenabschnittes, wird die Straße als öffentlicher Raum sichtbar gemacht, der für ALLE Verkehrsteilnehmer da ist.
Heuer wurden die Kunstwerke nach dem Motto „Beweg dich und bleib gesund“ gestaltet.

Die Mobilitätswoche ist die größte Kampagne für nachhaltige Mobilität in Österreich. Sie fand dieses Jahr vom 16.-22. September statt und endete mit dem „Autofreien Tag“ – dem Höhepunkt der Woche am 22. September.


"Das kleine WIR"

Das Bilderbuch „Das kleine WIR“ handelt von den Freunden Emma und Ben. Die beiden sind unzertrennlich. Durch ihre innige Freundschaft entsteht das WIIR, das die beiden überall begleitet. Das WIR wird immer größer und ist besonders stark, wenn sie sich gut verstehen. Doch auch die besten Freunde haben mal Streit und das WIR wird dabei immer kleiner. Bei jeder Beleidigung verkleinert es sich, bis es schließlich ganz verschwindet. Ohne das WIR macht plötzlich alles keinen Spaß mehr. So machen sich Emma und Ben nun gemeinsam auf die Suche nach dem verschwundenen WIR. Ob sie es wieder finden werden?

Ben, Emma und auch unsere Schulanfänger und Schulanfängerinnen haben "Das kleine WIR" schnell gefunden, wachsen lassen und wieder glücklich gemacht.




Buchstabenstationen in den 1. Klassen 

Die Kinder der 1. Klassen erlernten bereits den 1. Buchstaben - Mm.


Räumungsübung

Anfang September wurde eine Räumungsübung zum Kennenlernen der zahlreichen Fluchtwege im großen Schulhaus durchgeführt.
Brandschutzbeauftragter Robert Leutgeb besprach im Vorfeld die Flucht- und Rettungspläne und gab auch im Anschluss einige wichtige Hinweise, damit im Ernstfall das Schulhaus rasch und sicher verlassen werden kann.
   


Verkehrserziehung

Die Schüler und Schülerinnen der 1. Klassen lernten von Polizistin Sandra Winkler viel Wichtiges über das richtige Verhalten im Straßenverkehr und auf dem Schulweg.




Segensfeier am Schulbeginn

In der ersten Schulwoche gestaltete Religionslehrerin Andrea Seif-Hameder mit Pfarrer Aby Joseph Mannoor eine Segensfeier für alle Schulkinder der Volksschule unter dem Thema " Gemeinschaft - blühender Strauß Blumen".

 


 Herzlich Willkommen in den 1. Klassen!

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos