Nachmittagsbetreuung 2021/22


Hier können die Speisepläne für die Nachmittagsbetreuung abgerufen werden:

https://padlet.com/margotstastny/t3nugb4jitagmoab


Unsere Nachmittagsbetreuung findet von Montag bis Freitag nach Unterrichtsende bis 17 Uhr in der Schule statt.
Der Ablauf ist wie folgt vorgesehen:
nach Unterrichtsende bis ca. 13 Uhr: Mittagessen
13:00 – 14:00 Uhr: Lernzeit, Betreuung durch Volksschullehrerinnen
ab 14:00 Uhr: Freizeit, Betreuung durch Freizeitpädagogen
(Die erste Abholung ist daher erst um 15 Uhr erwünscht)
Es kann zwischen einem und fünf Betreuungstagen pro Woche gewählt werden.
Die Anmeldung gilt für 1 Semester.
Anmeldungen für die Nachmittagsbetreuung sind auch während des Semesters jederzeit möglich.
Mittels Anmeldeformular können Sie entscheiden, an welchen Wochentagen Ihr Kind die Nachmittagsbetreuung in Anspruch nimmt.
Die Kosten für die Nachmittagsbetreuung betragen im Monat:


€ 35 für 1 Tag pro Woche
€ 45 für 2 Tage pro Woche
€ 65 für 3 Tage pro Woche
€ 70 für 4 Tage pro Woche
€ 88 für 5 Tage pro Woche


Die Verrechnung erfolgt mittels Zahlschein. Die Bestellung des Mittagessens erfolgt auf einem Monatsplan, der für jedes Monat rechtzeitig ausgeteilt wird.
Kreuzen Sie bitte am Plan in der Spalte „Essen“ die Tage, an denen Ihr Kind in der Schule isst, an.
Das Essen wird vom Gasthaus Pemmer aus Lichtenau geliefert.
Die Kosten betragen EUR 4,30 pro Mahlzeit.
Falls Ihr Kind erkrankt, melden Sie das bis spätestens 7:45 Uhr unter der Nummer 02716/63 88 in der Schule,
da sonst die Kosten für das Mittagessen verrechnet werden müssen!  

Unsere Nachmittagsbetreuerin Regina Pachler nahm im September ihre Arbeit in der Nachmittagsbetreuung auf.


Gemeinschaft & Austausch

Damit wir eine gute Gemeinschaft haben, ist es wichtig den Kindern die Möglichkeit zu geben, ihre Bedürfnisse und Anregungen in der Gruppe einzubringen. Jedes Kind hat auf einen Zettel Bewegungsspiele, was es gerne macht oder Anregungen aufgeschrieben. Ohne Namen wurden die Zettel in der Schatzkiste gesammelt und jedes Kind zog einen Zettel und durfte diesen vorlesen. So gelingt es uns ein soziales Miteinander und Zufriedenheit für alle zu schaffen.


Basteln, Malen, Zeichnen

Die Kinder mögen das Ausmalen von Vorlagen. Die eigene Kreativität z. B. bei den Vatertags Karten war auch sehr gelungen und ein sehr schönes Gedicht machte die Karte besonders. Das Zeichnen und Malen auf Pappe machte großen Spaß und es entstand ein individuelles Dominospiel. Um ein Bild selbst zu malen oder eine Vorlage auszumalen, bedarf es eines gewissen Maßes an Konzentration und Geduld. Zeichnen und malen fördert Fantasie und Kreativität. Ein selbstgebastelter Knüpfstern diente uns um Freundschaftsbänder zu machen und verschiedene Wollfarben wurden dazu verwendet. Die verschiedenen Materialien unterstützen die Taktile Wahrnehmung.


Gemeinsames Pflanzen

Was müssen wir tun, um etwas zum Wachsen zu bringen? Ein Samenkorn braucht Erde, Was­ser und Luft zum Keimen. Es ist wärme- und kälteempfindlich. Pflege und kontinuierliche Beobachtung war wichtig für unser Projekt. Nach einer Woche war schon etwas Grünes hervorgestochen aus der Erde und wir konnten weiters beobachten wie unser Gras noch höher wurde. Das Projekt war ein gelungenes Erfolgserlebnis für Gruppe und das hantieren mit Erde und Samen war ein spannendes Experiment, dass die Fein- und Grobmotorik fördert.


Bewegungsspiele im Turnsaal

Bewegungsspiele fördern, neben der Grob- und Feinmotorik auch soziale Kompetenzen, Motivation und verbessern das allgemeine Befinden und Körpergefühl der Kinder. Besonders die Langbank ist sehr beliebt für verschiedene Bewegungsarten.


Basteln mit Faltklatschtechnik

Mit viel Freude und Liebe wurde in der Nachmittagsbetreuung für den Muttertag gebastelt. Die Materialien waren ein Holzbrett, Nägel, Wolle und als Werkzeug ein Hammer. Mit Geschick und Kreativität sind sehr schöne Muttertags Geschenkideen entstanden. Diese Technik machte den Kindern auch sehr viel Spaß und die schönen bunten Schmetterlinge sind an unseren Fenstern zu bewundern.


Die Sinneswahrnehmung schärfen

Beim Spaziergang konnten sich die Kinder besonders ihrer Wahrnehmung hingeben. Dazu gehörte, die Natur zu beobachten und wie sie sich in der Frühjahrszeit entfaltet hat. Es sind dabei interessante Zeichnungen am Wegesrand entstanden.

Die Sinneswahrnehmung mit verbundenen Augen war eine große Herausforderung für Geruchs- und Geschmacksinn. Es gab dabei zwei verschiedene Gewürze zu riechen, außerdem drei Gemüse- und zwei Obstsorten zu verkosten. Das Ganze war sehr spannend anzusehen, da es wirklich nicht einfach ist mit verbunden Augen etwas zu erkennen. Alle haben trotz der schwierigen Aufgabe mit Begeisterung mitgemacht.


Bewegung, Spiel und Spaß im Turnsaal

Lauf- und Fangspiele mögen die Kinder besonders. In der Gruppe herrscht große Motivation, wenn es ums Gewinnen geht.

Der Memorylauf ist ein Spiel, das mit gegnerischen Gruppen gespielt wird. Beim Start liegt ein Zettel mit Symbolen und die Kinder müssen sich beraten, wer sich welche Symbole merkt und auf der leeren Vorlage beim Ziel einzeichnet. Schnelles laufen und Merkfähigkeit ist dabei gefragt.

Das Laufspiel Würfelpyramide ist auch in Gruppen eingeteilt und am Ziel müssen die Zahlen gewürfelt werden, die auf der Pyramide stehen. Gewinner ist die Gruppe, die am schnellsten alle Zahlen gewürfelt und durchgestrichen hat.

Linienlaufen und der weiße Hai sind auch sehr beliebte Spiele wo die Ausdauer und das Durchhaltevermögen eine Rolle spielt.


Selbstgebasteltes Wurfspiel

Bei unserem selbstgebastelten Wurfspiel konnten die Kinder Beweglickeit, Geschick und Rechnen trainieren. Dabei müssen kleine Kügelchen einfach in die Rollen getroffen werden. Wenn eine Rolle mit einer Zahl getroffen wurde, werden Punkte aufgeschrieben und gesammelt. Jeder Spieler bekommt z.B. fünf Kügelchen und die getroffenen Punkte daraus werden zusammengezählt.

Das Wurfspiel kann je nach Lust und Laune der Kinder alleine gespielt werden, mit einem, aber auch mit mehreren Gegnern ist es möglich.


Quizmaster

Beim Quizmaster gab es bei falscher Antwort eine "Regendusche" aus Zeitungspapier. Spielerisch lernen bedeutet, die kognitive, soziale, emotionale, motorische und kreative Entwicklung der Kinder zu fördern. Die Kinder hatten dabei viel Spaß und motivierten sich gleichzeitig das gelernte vom Vormittagsunterricht zu wiederholen, außerdem sorgte das Spiel für Gruppendynamik und eine entspannte Atmosphäre.


Aktivitäten draußen

Bei Schönwetter wird der Schulhof besonders genutzt um bei Bewegung in frischer Luft zu sein. Wir konnten die ersten Sonnenstrahlen schon sehr genießen und uns an dem schönen Wetter erfreuen. Auch die Straßenkreiden sind sehr beliebt um draußen zu zeichnen und malen. Die verschiedenen Farben und die kreativen Zeichnungen der Kinder, lassen den grauen Asphalt gleich bunter und fröhlicher erscheinen.


Grüne Kresse

Jedes Kind hatte ihre eigene Kresse in einen kleinen Becher anpflanzen dürfen. Wir haben zuerst besprochen was wichtig ist, damit die Kresse auch gedeihen kann. So lernen die Kinder was die Natur benötigt um etwas wachsen zu lassen. Wenn die Kresse gepflanzt ist müssen wir auch auf die richtige Pflege achten. Wir haben einen geeigneten Platz gewählt damit die Pflanze genug Licht bekommt und gießen müssen wir sie auch weiterhin. Nach vier Tagen hat sich unsere Mühe gelohnt und wir sehen schon die kleinen grünen Keimlinge.

 


Bausteine und ihre kreativen Künstler

Beliebtes bauen mit den verschiedenen Bausteinen macht den Kindern immer wieder große Freude und sie überraschen mit ihren schönen Ideen. Das Spiel mit den Bausteinen fördert im Bewegungsbereich die Grobmotorik und Feinmotorik. Das Durchhaltevermögen und die Ausdauer werden auch auf die Probe gestellt. Die kleinen Steine kippen sehr leicht um und das Gebaute kann schnell wieder dahin sein.



Frühlingserwachen beim Basteln

Die Kinder hatten verschiedene Möglichkeiten sich beim Basteln einzubringen wie z.B. zeichnen, ausschneiden, falten und so weiter. Mit dem Buntpapier konnten wir den Frühling aufleben lassen und kreative Blumen, Schmetterlinge, Osterhasen und Ostereier basteln. Es ist ein schöner Osterstrauch mit den Bastelarbeiten geschmückt worden, eine Pinwand gestaltet und auch an unseren Fenstern sind die Blumen und Osterhasen zu bewundern.

     


Diverses aus der Nachmittagsbetreuung

In der Nachmittagsbetreuung wird sehr viel Wert auf die individuelle Beschäftigung der Kinder gelegt. Mit einem vorbereiteten Wochenplan können wir den Kindern verschiedene Aktivitäten anbieten. Diese unterscheiden sich zwischen Spielen im Turnsaal, Gemeinschaftsspielen am Tisch und der Bauecke, sowie Bastelarbeiten und gruppenstärkende Angebote. Dadurch haben die Kinder die Auswahl, ihren Bedürfnissen und Launen nachgehen zu können.

Um den Wohlfühlfaktor der Kinder zu stärken, feiern und besprechen wir auch private Ereignisse wie zum Beispiel die Geburtstage der Kinder.


Kreative Jause

Die Jause mit Gemüse-Krokodil und bunten Waffeln sorgte bei den Kindern für einen abwechslungsreichen Nachmittag.

Durch das Mithelfen und das kreative Gestalten der Jause, wurden die Kinder dazu motiviert, auch etwas Gutes an gesundem Essen zu finden. Das Mitgestallten der Jause machte den Kindern ebenso viel Spaß wie das Essen selbst. Das Gemüse-Krokodil fand guten Anklang und wurde von Kopf bis Schwanzspitze aufgegessen ... von den bunten Waffeln ganz zu schweigen.


Fasching in der Nachmittagsbetreuung

Um den Fasching so richtig ankommen zu lassen, haben die Kinder einige Faschingsmasken und Girlanden gebastelt. Somit konnte die Nachmittagsbetreuung in die richtige Stimmung gebracht werden. Durch die gute Vorbereitung konnte eine abwechslungsreiche Faschingsfeier gestaltet werden.

Es wurden verschiedene Spiele gespielt, unter anderem eine abgewandelte Form von Reise nach Jerusalem oder Spiele mit Luftballons. Neben diesen Spielen wurde viel getanzt und gelacht. Zum Abschluss gab es eine nette Jause, wo sich alle gut unterhielten.


Den Winter spüren und wertschätzen

In der Nachmittagsbetreuung wollen wir den Kindern zeigen, dass trotz der kalten Jahreszeit und den gegebenen Einschränkungen der Spaß nicht ausbleibt.

Neben den geschnittenen Schneeflocken am Fenster haben die Kinder auch Schneemänner aus Kaffeefiltern und Winterwichtel aus Papierschnipsel gebastelt und an die Fenster gehängt.

Etwas außergewöhnlicher war der Salzteig, bei dem die Kinder verschiedene Figuren wie Sterne, Schneemänner und Schneeflocken ausschneiden konnten. Manche Kinder haben daraus auch Handabdrücke oder Schüsseln gemacht.

Um auch in dieser Jahreszeit in Bewegung zu bleiben, gehen wir nicht nur regelmäßig nach draußen, wir haben mit den Kindern auch ein Schneemannwurfspiel gebastelt. Dabei müssen die Kinder aus einer gewissen Entfernung in die Kugeln des Schneemanns treffen und dabei Punkte sammeln.


Oktober in der Nachmittagsbetreuung - Wochenmotto "Upcycling"

Es ist wichtig, den Kindern den Wert von Materialien und Ressourcen nahe zu bringen und zu zeigen, wie viel Spaß Upcycling machen kann.
In der Nachmi wollten wir den Kindern zeigen, dass man nicht alles wegschmeißen muss. In diesem Fall haben wir Küchen- und Toilettenpapierrollen, alte Papierreste und weitere gebrauchte Bastelmaterialien nochmal verwendet und etwas Cooles daraus gemacht.

Nach der Erklärung was Upcycling ist, haben die Kinder auch schon losgelegt zu basteln. Die Rollen wurden mit Wasserfarbe in allen möglichen Farben bemalt und sie konnten sich entscheiden, ob sie einen Stifte Organizer oder ein Spiel basteln möchten. Natürlich haben motivierte Kinder auch beides gemacht. Bei unseren Werken haben wir uns von Tieren inspirieren lassen und die Ohren, Beine, etc. aus Papierresten ausgeschnitten. Ebenfalls wurden alte Wollreste und Pfeifenputzerreste verbraucht.

Die Kinder waren mit den Endprodukten sehr zufrieden und begeistert, was man alles aus Resten machen kann.


September in der Nachmittagsbetreuung

Schon am ersten Tag in der Nachmittagsbetreuung waren die Kinder begeistert am Bauen. Mit den einfachsten Materialien Spaß haben war das Motto für diesen Tag. Nicht nur Baubegeisterte, sondern auch alle anderen Kinder hatten jede Menge Material und Möglichkeiten, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Auch das im September noch schöne und warme Wetter haben wir ausgenutzt. Nach der Lernstunde ist die beste Zeit etwas Dampf abzulassen und wie geht das besser als sich auszupowern? Bei einem Laufspiel kombinierten wir das beliebte Spiel Tick Tack Toe. Die Kinder spielten in Teams gegeneinander und mussten am schnellsten eine 3er Reihe legen. Die Kinder waren sehr begeistert sich zu bewegen und natürlich zu gewinnen.

Weiters durften Kennenlernspiele am Schulanfang nicht fehlen und mit einem Schwungtuch klappte das super. Es wurden Fragen gestellt wie z.B. wer isst gerne Spaghetti oder wer hat Haustiere, und alle Kinder auf die es zutraf, mussten unter dem Tuch durchlaufen.

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos