Waldprojekt 2019/20 Herbst


Auszeichnung "Best of Austria" für das Waldpflanzungsprojekt   

Für das Waldpflanzungsprojekt, bei dem alle Schülerinnen und Schüler über 800 Bäume selbst pflanzen konnten, wurde im Dezember von Bundesministerin Maria Patek die "BEST OF AUSTRIA 2019" Auszeichnung im Marmorsaal des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus vergeben. 

Unter 81 eingereichten Initiativen wurden für die 5 Handlungsfelder insgesamt 15 Projekte ausgewählt. Mit Stolz wurde diese Auszeichnung von Direktorin Margot Stastny-Braun und Waldpädagogin Steffi Kratzer, die dieses Projekt unter forstwirtschaftlicher Beratung von Johann Sandler professionell umsetzte, entgegengenommen.

Auch Frau Bürgermeister Ludmilla Etzenberger freut sich mit dem Lehrerteam der Volksschule Gföhl über die Auszeichnung für dieses großartige Umweltprojekt.

Die Erweiterung des Lernraums mittels eigens aufgeforsteten Schulwald ermöglicht den Lernenden und Lehrenden einen Bezug zur Natur herstellen zu können und forstwirtschaftliche Zusammenhänge greifbar zu machen. Mit diesem Projekt ist es gelungen, fächerübergreifende Lehr- und Lernprozesse in natürlichen Räumen unter besonderer Berücksichtigung individueller Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler und unter professioneller Anleitung der Waldpädagogin Steffi Kratzer zu gestalten.
Im Sinne der Nachhaltigkeit werden die Kinder unter waldpädagogischer Begleitung ihren neuen Lernraum „Schulwald“ pflegen und so auch nach Jahrzehnten den langen Prozess der Entstehung eines Waldes erleben können.

 

                     


4. Klassen:

Beim herbstlichen Waldtag der 4a Klasse galt es, die von den Schülerinnen und Schülern gepflanzten Bäume des Schulwaldes, von Gestrüpp und dem wuchernden Holunder zu befreien. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei. Tatkräftig unterstützt wurden sie von zwei äußerst versierten Müttern. Natürlich kamen auch an diesem Tag Spiel und Spaß nicht zu kurz.

 

3. Klassen

Am Waldtag erfuhren die Kinder spielerisch viel Wissenswertes zum Thema Wald. Anschaulich wurden die Waldschichten erklärt. Das Highlight war das Bauen verschiedener Unterschlüpfe für die Tiere. Wir können den Frühling kaum erwarten, wo wir in unserem Schulwald arbeiten werden.
  


2. Klassen

Im Zuge eines anfangs noch recht kühlen Herbsttages starteten die Kinder der zweiten Klassen mit der Säuberung und Aufarbeitung des Schulwaldes. Aufgabe war, den Schulwald von Flechten und wucherndem Holunder zu befreien. Dies machte den Kindern großen Spaß und sie waren mit großem Eifer bei der Sache!

1. Klassen:

Am 1. und 2. Oktober startete das Waldprojekt mit den beiden ersten Klassen. Gemeinsam mit Waldpädagogin Steffi Kratzer, den Klassenlehrerinnen und begleitenden Eltern erforschten die SchülerInnen den Wald am Kl. Kühberg. Waldtiere, Informationen über die Bedeutung des Waldes, Spiele, Hütten bauen und ein Waldbild gestalten standen am Programm und alles wurde mit Begeisterung durchgeführt und erforscht.

 

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos